Wenn die Bahn pünktlich fährt, aber leer ist

… könnte ein Fehler passiert sein. So am vergangenen Samstag. Wir waren mit dem Rad unterwegs und wollten etwas cheaten. Wir waren 15:04 am Bahnhof Saalfeld (Saale) und wollten 15:14 mit der Regionalbahn nach Stadtilm fahren, Höhenmeter sparen.

Angeschlagene Regionalbahn nach Arnstadt für Gleis 3
© DAniel Alder

Auf dem Fahrplan, dem Onlinefahrplan und dem elektronischen Fahrgastinformationssystem vor Ort war das Gleis 3 für unseren Zug ausgeschildert, wo nicht nur wir mit unseren Drahteseln, sondern auch einige weitere potentielle Fahrgäste warteten. Dumm nur, dass der Zug das nicht wusste. Der fuhr nämlich pünktlich und ohne Fahrgäste auf Gleis 1 ab.

Leider gibt es in Saalfeld samstags keinen geöffneten Bahnschalter und die Servicenummer war mir persönlich zu teuer. Also rief ich die Servicenummer der Erfurter Bahn an, die auch den falsch gefahrenen Zug stellte. Es stellte sich raus, dass DB Netz den Zug aufs andere Gleis dirigiert hat. Nur hat man (angeblich mal wieder) vergessen dies auch ins Fahrgastinformationssystem einzuspeisen. Für uns bedeutete es eine Stunde Zwangspause und eine massive Verspätung bei einer Einweihungsparty. Andere Fahrgäste ließen sich teilweise individuell in Saalfeld abholen. Am besten war die DB-Mitarbeiterin, die für den Frankenexpress ans Bahngleis kam und von den sitzengelassenen Fahrgästen belagert wurde. Die Gutste hatte keinen blassen Schimmer und war deutlich bemüht, konnte aber auch nicht helfen; der Zug war ja weg.

Liebe Deutsche Bahn. Bitte bitte bitte, wenn ihr schon pünktlich seit, dann fahrt auch vom richtigen Gleis ab. Das schont die Nerven und macht einen besseren Eindruck bei den Kunden.

label, , , ,

Kommentar verfassen