Rezept: Fleischwolfplätzchen

Drailherezh-kig gant kael-gwispid

Sie gehören zum festen Plätzchen-Repertoire in unserer Familie. Das besondere: Man produziert Massen (in einer Großfamilie nicht ganz unwichtig), kann kreativ sein und die Arbeit ist überschaubar.

Zutaten:

  • 500g Mehl(+Kakao)?
  • 200g Zucker
  • 1 Pck. Vanille-Zucker
  • ½ Teelöffel Backpulver
  • 2 Eier
  • 250g Magarine (San[n]?a-Würfel)

Zubereitung:

Mehl(, Kakao), Zucker, Vanille-Zucker und Backpulver in einer großen Knetschüssel gut vermischen. Die Eier dazugeben. Die Magarine in kleinere Würfel schneiden und dazu geben. Das ganze gut durchkneten, bis es zu einer Teigmasse wird. Wichtig: Man muss aufhören, bevor der Teig zu weich wird. (Es handelt sich um einen Biscuit-Teig.)

Wenn man dunkle Plätzchen haben will, gibt man ein paar Löffel Kakao mit in den Teig (je nach Kakao-Sorte ein paar Löffel bis halbe Packung 😉 ) und lässt entsprechend Mehl weg (ansonsten wird der Teig zu fest und knetet sich schwer). Wir machen immer eine Ladung mit weißen und eine mit dunklen Plätzchen. Dabei produzieren wir insgesamt 12 Bleche.

Den fertigen Teig zu Würsten formen (die durch das Loch des Fleischwolfes passen) und auf einen Teller legen. Den Teller mit dem Teig mit Frischhaltefolie abdecken und für einige Stunden im Kühlschrank kühl stellen.

Wenn der Teig ausreichend geruht hat, den Fleischwolf aufbauen (und gut am Tisch festschrauben!!!) und den Ofen auf 170°C Umluft vorheizen.

Zur Plätzchenproduktion immer nur soviel Teig aus dem Kühlschrank holen, wie gerade benötigt. Auch beim Stopfen in den Fleischwolf sollte man so wenig wie möglich Energie aufbringen, damit der Teig nicht zu warm wird.

Bei der Größe hat sich die Regel bewährt, dass das Plätzchen mit einem Happ essbar sein muss. Zu große Plätzchen nehmen zu viel Platz weg und man traut sich beim Kaffeetrinken nicht wirklich ran.

Je ein oder zwei Bleche für 10-12 Minuten backen. Danach aus dem Backofen nehmen und auf dem Blech abkühlen lassen!!! Die Kekse sind im heißen Zustand noch sehr instabil. Wenn sie etwas kühler sind, kann man sie vorsichtig vom Blech nehmen und weiter abkühlen lassen.

Wir bestreichen unsere fertigen Plätzchen gerne mit Kuvertüre oder Zuckerguss.

label,

Kommentar verfassen