in Ilmenau

Neue und renovierte Speisehöllen

In Ilmenau haben einige neue Restaurants aufgemacht. Bzw. sind einige unter neuem Namen wieder aufgetaucht.

Auf der PöHö ist an der Adresse des ehemaligen Fantasia VII nun Efes Bistro zu finden. Auch ein Dönerladen. Gehört zum selben Dönermafiaclan und das Essen schmeckt nicht wirklich gut (OK, es ist nicht so grottig wie damals der Dönerladen in der Marktstraße, aber Qualität wird dort nicht groß geschrieben).

Des weiteren ist der CampusDöner wieder da. Er heißt nun anders und ist unter neuer Führung. Der ehemalige Ali-Baba-Dönermann, der zwischenzeitlich den Tigris-Imbiss am Wetzlarer Platz betrieben hat, steht nun hier hinterm Tresen. Sein Laden heißt auch nicht mehr Campus-Döner, sondern Ankara-Grill. Preislich liegt er beim Döner unter dem Stadtpreis von 3,50€. Ich habe meinen Döner sogar zum Freundschaftpreis von nur 2,50€ bei ihm bekommen. Der Salat war (trotz weitertransport bis nach Hause) knackig (insbesondere die Zwiebeln) und die Knoblauchsoße hat auch endlich mal wieder ordentlich nach Knoblauch geschmeckt. Leider ist das Fleisch nicht so die Wucht, aber irgendwoher muss ja der günstige Preis kommen. Egal. Auch wenn die Qualität nicht so ganz stimmt, werde ich dort noch öfter hingehen, da der Betreiber einfach nur ein Menschenfreund ist und mich nicht abfertigt wie ein Stück Vieh.

Oberhalb des Campus hat das Café Himmelblau eröffnet, da ein Mittagmitesser von unserer Truppe seinen Arbeitsplatz in der verbotenen Zone (Werner-von-Siemens Straße) hat, musste ich mich mit dem Rad hinauf quälen um dort das gemeinsame Mittagessen einzunehmen. Nunja, was kann ich sagen:

  1. Das Cafe ist nicht auf Mittagsgäste eingestellt. Die Portionen sind (für den Preis) ziemlich mager. Sieht man diese Portionen als kleinen Snack am Nachmittag, sind sie genau richtig.
  2. Die Bedienung ist l a n g s a m. Also nix gegen die Bedienungn an sich. Die sind schon ziemlich gerannt. Aber die Prozesse können deutlich vereinfacht werden, so dass die einzelne Bedienung schlicht mehr schafft. Evtl. wäre in Stoßzeiten auch eine Aufgabenteilung hilfreich
  3. Das Eis ist sau lecker 😛

Ansonsten möchte ich noch die Einrichtung loben. Sie ist sehr nobel und geschmackvoll. Ob sich aber das Cafe hier nur mit Cafegästen über Wasser halten kann (in direkter Konkurrenz mit Nanoteria, Mensa-TowerCafe und bc-Cafe) ist fraglich. Vllt. machen sie ja wie Kikki ein Mittagsangebot, was auch nicht kompliziert hergestellt werden muss. Denn mit so einer Kantine kann man sicher einige Gäste anlocken…