Das Gespräch

Ich hatte ja bereits angekündigt, dass mich die Stadt zu einem Gespräch eingeladen hat, zwecks meines Stadtplanes. Nach dem Gespräch wusste ich ehrlich gesagt nicht so wirklich, was ich hier scheiben sollte/will/kann, weshalb ich auch so schweigsam war. Da aber nun sogar ein Reporter der TA nachgehakt hat, hier ein kurzes Statement.

Mitarbeiter der Stadtverwaltung haben schon einige Funktionen meines Stadtplans ausprobiert (und auch gleich Fehler gefunden ;)). (Ich habe im übrigen versucht alle Fehler zu beseitigen, die mir im Anschluss noch einfielen.) Die Mitarbeiter wollten nun einfach mal kennenlernen, wer und was denn hinter dem Projekt steckt und auch ein paar technische Details wissen.

Wir haben uns fast zwei Stunden unterhalten. Ich hab ein wenig über OpenStreetMap erzählt und auch einige Spezialkarten gezeigt. Außerdem habe ich erklärt, wie meine Website technisch funktioniert, welche Abläufe dahinter stecken und welches Potential, aber auch welche Gefahren dabei sein können.

Von Seiten der Stadt wurde mir erzählt, wie bisher das mit dem Stadtplan auf der Stadtseite, sowie den gedruckten Plänen in der Stadt funktioniert. Außerdem haben wir ein wenig herumgesponnen, welche Möglichkeiten wir hätten in Zukunft auf OSM umzusteigen.

Das Fazit des Gesprächs war, dass ich bei Fragen oder Unterstützungsgesuchen auch mal den kurzen Amtsweg nutzen darf. Außerdem will mir die EDV eine Übersicht über Unterpörlitz zukommen lassen, damit ich die noch fehlenden Adressdaten in diesem Ortsteil nachtragen kann.

Wie es nun weitergeht weiß ich nicht, aber das erste Gespräch war sehr vielversprechend!

label, , ,

Kommentar verfassen