Vin Loc

Dieser Artikel ist veraltet und stellt nicht den aktuellen Stand dar.

Heute gabs mal Mittagessen im Asiatischen Restaurant Vinh Lôc am Kirchplatz.

Erster Eindruck

Vinh Lôc verfügt über Tische vor dem Restaurant, doch waren diese bei dem guten Wetter heute alle besetzt. Auch war nur schwer zu erkennen, dass ein Teil der Außenbestuhlung nicht zum Asiaten gehört, sondern zum ELMI. Wer sich nach draußen setzt sollte sich außerdem nicht am Verkehr stören, der hier über den Kirchplatz brettert. Zwar ist der Platz als Verkehrsberuhigte Zone ausgezeichnet, aber dran halten, tun sich nur die wenigsten.

Das Restaurant ist sehr geschmackvoll eingerichtet. Wer keinen Gesprächspartner hat, kann auch stundenlang auf das Aquarium im Eingangsbereich starren. Und keine Angst: Der Angebotene Fisch kommt nicht hieraus ;).

Der Mittagstisch

Wir sind ja immer zum Mittagessen unterwegs. Das Restaurant bietet zwar keine eigene MIttagskarte oder eigene Mittagsgerichte, jedoch gibt es zw. 11:00 und 15:00 Uhr zu den Standartgerichten eine Pekingsuppe oder eine Frühlingsrolle dazu. Die Pekingsuppe ist süß-scharf lecker gewesen. Es war aber auch nicht zuviel, um allein davon satt zu werden. Die Frühlingsrolle sieht am Anfang ziemlich monströs aus, schmeckt aber leicht und lecker!

Wir hatten uns heute jeder nur ein kleines Gericht bestellt, was dennoch vollkommen ausreichend war. Mein gebratener Reis mit Hühnchen schmeckte nicht nach Fett oder Glutamat, sondern wirklich mal nach Fleisch, Ei, Hühnchen und war auch angenehm gewürzt. Meine Mitesser scheiterten teilweise an den Gerichten, waren aber auch angenehm überrascht über den guten Geschmack.

Auf jeden Fall werden wir hier in Zukunft öfter mal vorbeischauen, zumal jeder von uns preislich zwischen 5,- und 6,- Euro lag (mit den dazu bestellten Vorspeisen oder Getränken).

Kommentar verfassen