in KSG-News

Wintertreffen in Freiburg

Am vergangenen Wochenende waren fünf KSGler aus Ilmenau nach Freiburg im Breisgau gereist, um gemeinsam mit 30 anderen Gästen aus der ganzen Bundesrepublik das Wintertreffen der Arbeitsgemeinschaft Katholischer Hochschulgemeinden (AKH) zu begehen. Die Freiburger luden unter dem Thema “ a u s g e s c h ö p f t „ in die Green-City ein.

So drehte sich das Wochenende auch um Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung. Uns wurden viele ökologische Aspekte der Stadt gezeigt. Beginnend mit den gut ausgebauten Fahrradwegen, über Passiv- und Plus-Energie-Häuser bis hin zum überlegten einkaufen und konsumieren. Das Thema war aber so riesig, dass viele Dinge nur vorgestellt oder am Rande angesprochen werden konnten, sprich der ganze Themenkomplex konnte gar nicht ausgeschöpft werden. So wurde nur wenig über Risiken und Nebenwirkungen ausgeklärt. Auch wurde kritisch gesehen, dass die teuren energieeinsparenden Sanierung in Sozialbausiedlungen eher unwahrscheinlich sind. In den Diskussionen am Rande der Veranstaltung kamen auch viele Zweifel an Umweltschutzmaßnahmen oder nachhaltigen Handeln auf, besonders was den Energieeinsatz angeht, den man erst einmal aufbringen muss, um z.B. Solarzellen oder Windräder errichten zu können. Leider blieb dabei wenig Zeit hierauf genauer einzugehen.

Natürlich ging es nicht nur um die weltlichen Probleme. Bereits am Freitag Abend beschäftigten wir uns mit der Bibelstelle Gen 1, 29f. Zur Einführung in das Wochenende wurde einfach die Frage gestellt, was wir mit der Schöpfung tun, die uns von Gott gegeben wurde. Die Ergebnisse dieses Abends begleiteten uns das ganze Wochenende. So wurde am Samstag Morgen mit dem Fundamentaltheologen Prof. Dr. Magnus Striet über die Kirchen-, bzw. Glaubenskrise der Römisch-Katholischen Kirche in Deutschland diskuttiert und am Sonntag zelebrierte Weihbischof Werle den Abschlussgottesdienst in der Universitätskirche, gleich in der Nähe des Münsters.

Alles in allem war das wochenende thematisch sehr reichhaltig gefüllt. Umrahmt wurde es durch viel Einsatz der Studenten und Hauptamtlichen vor Ort. So bekochte uns die KHG Freiburg im Edith-Stein-Haus und stellte ihre Räumlichkeiten zur Verfügung. In der Thomas-Morus-Burse der KHG Littenweiler waren wir dann am Samstag Abend zur Party eingeladen, die für einige fast bis zum Frühstück reichte. Untergebracht waren wir in der Jugendherberge, gleich gegenüber dem Mage-Solar-Stadion, in dem am Samstag Nachmittag der SC Freiburg den FC Augsburg besiegte.

Wir fünf Ilmenauer bedanken uns herzlich für das wunderbare Wochenende und freuen uns auf das nächste Wintertreffen. Wo das sein wird, steht noch nicht fest.

[mapsmarker layer=“2″]