Rorate-Messe

Wie in jedem Jahr, feiert unsere KSG gemeinsam mit der Ortsgemeinde in der Adventszeit an jedem Donnerstag um 05:30 Uhr eine Rorate-Messe. Woher stammt aber die Rorate und was ist das?

Rorate caeli desuper,
et nubes pluant iustum:
aperiatur terra,
et germinet Salvatorem.

ist die Antiphon für den Introitus, also den Einzug oder Antwortpsalm, am vierten Adventssonntag. Außerdem wird dieser Antiphon mehrmals im Advent im Stundengebet verwendet. Auf Deutsch bedeutet er

Tauet Himmel, von oben,
ihr Wolken, regnet den Gerechten:
Es öffne sich die Erde
und sprosse den Heiland hervor.

Der Antiphon steht für die Erwartung des Volkes Gottes, auf die zweite Ankunft des Herrn.

Die Rorate-Messe wird im Bistum Erfurt liturgisch durch das Ordinariat ausgearbeitet. Es steht immer unter einem besonderen Thema, wozu Bibelstellen, Psalmen, Fürbitten und Meditationen für jeden Gottesdienst vorgeschlagen werden.

Traditionell wird die Messe nur bei Kerzenschein gefeiert.

In einigen Regionen ist es auch üblich die Rorate nur als Andacht zu feiern oder auf den Abend zu verlegen. Die Ilmenauer Gemeinde hat sich jedoch bewusst für diese Zeit entschieden, um möglichst vielen eine Teilnahme zu ermöglichen. Besonders für Studenten ist interessant, das auch frühe Veranstaltungen um 07:00 Uhr oder 07:15 Uhr erreicht werden können.

Im Anschluss an die Messe frühstücken wir gemeinsam im (geheizten) Gemeindesaal. Das Frühstück ist im übrigen kostenlos und wird aus den Überschüssen der KSG gesponsort.

Quelle: Wikipedia